Mentales Training

Warum mentales Training eine optimale Ergänzung ist zum praktischem Training…

Was ist mentales Training überhaupt?

Allgemein – „sich vorstellen einer Bewegung“

Durch mentales Training kann der Lernprozess nicht nur beschleunigt werden, sondern auch Schwachstellen erkannt, Fehlerquellen behoben und Abweichungen verbessert werden.

Auch bei Krankheiten und Verletzungen kann mentales Training die Bewegungsmuster und Technikpläne aktualisieren, damit kein Qualitätverlust entsteht.

Mentales Training verschafft aber auch Sicherheit und Selbstvertrauen, um Mental die Aufgabe beherrschen zu können. Ebenso können Ängste und Hemmungen bekämpft werden durch „durchspielen“ des Ablaufes. Vor dem Wettkampf, um gedanklich den Ablauf durchzugehen und sich darauf einzustellen und vorzubereiten zu können.

Ein sehr schönes Beispiel findet ihr hier:

1989 lieferten sich Dave Scott und Mark Allen beim Ironman auf Kona eines der spannendsten Triathlonrennen aller Zeiten. Dazu schreibt Mark Allen in dem Vorwort zu dem Buch „Mentales Training für Triathleten und alle Ausdauersportler“: „Dave Scott und ich lieferten uns den ganzen Tag lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dann, auf dem letzten Hügel, der zurück nach Kona und zur Ziellinie führte, zog ich das Tempo an. Dave konnte nicht mithalten. Bis zu diesem entscheidenden Punkt hatte es mindestens tausend Momente gegeben, in denen ich mich unentwegt fragte, ob ich die nötigen Fähigkeiten besaß, um den Besten in dieser Disziplin zu schlagen; unzählige Male, an denen ich nichts als aussteigen wollte, weil die Intensität des Rennens neben einem so starken Konkurrenten höher war als ich es je für möglich gehalten hätte. … Ohne das richtige körperliche Training hätte ich zwar nicht die Voraussetzungen dafür gehabt, um an Dave vorbeizuziehen. Was mich aber dazu gebracht hatte, im richtigen Augenblick überhaupt neben ihm zu sein, war einzig und allein die Tatsache, dass ich in den Jahren vor diesem entscheidenden Moment konzentriert an meiner mentalen Haltung gearbeitet hatte.

Ihr müsst kein Athlet von Weltformat sein, um von den Vorteilen einer guten mentalen Verfassung zu profitieren. Mentales Training für Triathleten und alle Ausdauersportler wird dies veranschaulichen; es liefert wertvolle Hilfestellungen, wie Ihr Eure ganz persönliche Stärke infolge der richtigen mentalen Einstellung entwickeln könnt. Ihr werdet erfahren, wie wertvoll mentales Training für den Wettkampf ist, für Leistungen, die nur dann erzielt werden, wenn Körper und Geist zusammen arbeiten.“

Mentale Stärke ist ein Bereich, in dem sich viele Athleten stark verbessern könnten. Die wichtigsten Aspekte der Sportpsychologie sind Selbstvertrauen, Motivation, Konzentration und Entspannung.

Am besten gleich heute noch einen Termin vereinbaren!