Aus einem „nur GUCKEN“ wurde kurzerhand ein: „WIR STARTEN“!

geschrieben September 2016

Mit Michael, meinen Supporter beim Socialman, wollten wir die Premiere bei der Challenge Regensburg uns angucken. Einen Tag nach dem 3.Wolff Sports Ultra, den ich veranstalte. Michael bot sich auch direkt als Fahrer an, was ich natürlich befürwortet hab, da meine Nacht auch wohl nicht sooo lange sein wird . Soweit der Plan…
Aber Pläne sind ja bekanntlich da um sie über den Haufen zu werfen.
So auch 2 Wochen VOR der Challenge.
In einem WhatsApp Chat in dem ich dabei bin, wurde von einem Vereinsmitglied, in dem ich Trainer bin, eine kompletter Staffelplatz angeboten.
Nachgedacht hab ich keine Sekunde! Mehr muss ich dazu auch nicht sagen, außer: *Nadinewastustduda?!?!?

Direkt Michael, wollte ja eh hin zum Gucken, als Radfahrer angefixt und Phil. Phil ein begnadeter und leidenschaftlicher Läufer. Einer von meinen „alten“ Wolffs-Rudel.

Kurz noch dem Vereinskollegen eine Mail geschrieben und dann war es auch schon fix.
Ja, ich werde meine erste (und auch zugleich letzte) Challenge starten und obendrein noch mit so einem witzigen Team, dass meine Staffelmitglieder auch noch meinten: das WIR mal mit unserer Trainerin an den Start gehen, hätten wir uns nie erträumen lassen!
Joa, muss auch mal sein. Und ob ich etz zusehe, oder halt Schwimmen geh…ist ja FAST das Gleiche…

Michael holte mich wie ausgemacht am Sonntagmorgen nach 3 h Schlaf ab und wir sind zu zweit nach Regensburg gefahren. Genau genommen zum Guggenberger See bei Neutraubling.
Die Anfahrt war ziemlich entspannt, na gut ich durfte schlafen, und auch das Parken und der Shuttle zum Schwimmstart lief ohne großes Drumherum ab.
In der Wechselzone wurde es dann aber doch kurz hektisch, weil es hieß: in 5 min müssen wir raus! Auch recht. Schnell umziehen und dann stand ich auch schon neben Mim am Schwimmstart. Kurz noch meinen Kampfrichterkollegen „Hallo“ gesagt und dann bin ich auch schon rein.
Es war herrlich! Eine wundervolle Stimmung und auch die aufgehende Sonne. Traumhaft und einmalig!
Wir durften linksrum eine Runde schwimmen, Landgang und dann rechtsrum die Strecke wieder zurück. Noch vor dem Landgang musste ich den netten Herren, der mir ab Start meine Füße kraulte, vorbei lassen *kannichüberhauptundgarnichtleiden Zumal: Männer die im Wasserschatten von ner Frau schwimmen *tztztz Dann kam auch schon der Landgang. Raus, leicht links, 150 m und schon ging es auch wieder ins Wasser. Viele mögen einen Landgang nicht. Ich hab mich darauf gefreut, kleiner Break und dann nochmal Gas geben auf der 2.Hälfte. Ging sogar erstaunlich gut, so ganz ohne Training und den letzten Schwumm hatte ich *überleg , genau, am 2.Juli beim Socialman. Da waren es 5 km. Kann man, MUSS man aber nicht nachmachen! MIT Training wären es sicherlich gut unter 1:10 h gewesen, aber wir waren ja eh zum Spaß hier und nicht zum Bestzeiten schrubben!
Und dann, dann hatte ich auch schon meinen Part erfüllt. Nur noch in die Staffelwechselzone und Michael den Transponder übergeben. Na gut, er musste ihn selbst am Knöchel abfummeln, ich war nicht in der Lage.
Das war´s jetzt. Schön, kann man MUSS man aber auch nicht wiederholen. Ist mir als Athlet zu stressig. Da mach ich lieber ein bisschen länger und hab dieses Gehetze nicht.
Noch ein bisschen mit Bekannte gequatscht und dann ging das Gehatsche* auch schon in die 1.Runde. Da der Shuttle zum Auto nicht mehr fuhr, weil das die Radstrecke war, ging es zu Fuß zum Auto. 45 min. *puh….wird ja noch anstrengend hier!
Kurz in der Info nachgelesen, wo ich duschen kann und dann ging die Reise los. Mit dem Auto von Neutraubling nach Regensburg zur Mehrzweckhalle. Eine Herausforderung wenn schon die Hälfte der Stadt gesperrt ist. Nach einer halben Stunde hab ich auch hier dann einen Parkplatz gefunden und bin mit meinem Duschzeugs los. Laufen die 2. Mein Handy meinte: 25 min bis zur Dusche *wenndasweitersogehtbrauchichMichaelnimmaamRadanfeuern!

ENDLICH: die Halle. ZU! JA, die Halle war zu. Anscheinend wollten sonst keiner der Staffelschwimmer duschen. Ich schon. Links von der Halle war das Freibad „Wöhrdbad“. Ich war so unverschämt und wollte eigentlich wirklich nur auf´s Clo. Die nette Bademeisterin hat mich auch gehen lassen. Als ich zurück kam, hab ich sie erstmal gefragt, was der Eintritt kostet, da ich nur duschen möchte, weil ich von der Challenge blablabla…hab dann einen vergünstigten Eintritt bekommen. Ab auf die Liege und noch 20 min Augenpflege . Ich wäre dann mal durch…wenn dann da mal nicht ein paar Badegäste meinten, mit ihren Liegen auf Wanderschaft zu gehen und die Liegen über das Pflaster haben schleifen lassen,, wurden das auch nur 15 min. Gut, dann mal im Liveticker gucken, wo Michael ist. WAS ZUM TEUFEL TREIBT ER DA ?!?! Der wollte doch „locker“ fahren! Ab unter die Dusche, zum Auto brauchte ich dann auch nicht mehr, nicht das ich ihn verpasse und Phil wollte ich auch noch vorher treffen. Also ab in die Wechselzone 2. Phil suchen. Der dann tiefen entspannt am Boden im Schatten saß mit seiner Freundin. Was ich den für einen Stress mache!? Ich so: „Warum?! Laut Liveticker ist er bald da!“ „Stimmt.“ Hat sich trotzdem gezogen. *hmpf…hätte es wohl noch 3x zum Auto geschafft, wobei ich danach 2x hätte duschen müssen. Dann war es endlich soweit, Michael kam nach 5:19 h und setzte sich direkt vor Phil am Boden, um sich dann den Zeitnahmechip vom Knöchel abfummeln lassen. Und Phil? Phil ist los…und wie ! Michael wollte eine Massage. „*lach! Warum solltest du eine bekommen? Ich hab ja nach dem Schwimmen auch keine gekriegt!“ Radschuhe aus und ab zum Auto. „Könnte ein bisschen weit werden.“ „Geht schon.“ Er hat´s überlebt! Gehatsche die 3.
Beim Auto dann etwas klimatisiert und dann ging es auch schon (Gehatsche die 4.) Richtung Innenstadt um den Phil anzufeuern, bewaffnet mit meiner Tröte
Ganz rein zufällig lag ein super tolles Cafe direkt an der Strecke, von wo aus wir direkt auf die Laufstrecke sehen und auch rufen konnten. Aber er hat auf sich warten lassen. Also irgendwie ist des Warten nix für mich. Macht mich ganz kirre! Hinz & Kunz gesehen und angeblärrt und dann kam er endlich! …und bleibt stehen. Er bleibt STEHEN! „Alter, was TUT er da?? Der kann doch nicht STEHEN bleiben?“ Ich mit einem Affenzahn hin. Gut, er stand bei seiner Freundin, Magenprobleme und einfach nur „HEISS“. Verständlich. „Lauf aber etz aber BITTE weiter! Bring des Ding heim!“ Und so hab ich ihn dann auch noch 100 m begleitet, bis ich wieder bei Michael am Café war. Dann war er auch wieder weg, auf dem Weg zu seiner letzten Runde von 4. Wir haben dann noch ein bisschen angefeuert und sind dann auch langsam aber sicher gen Ziel, weil wir ja zusammen einlaufen wollen. Da standen wir dann wieder. *wannkommtdenderendlich?! Irgendwie fühlt sich das alles viel länger an, als es war. Du hast das Gefühlt die Zeit rennt, nur deine Staffelkollegen nicht. Aber es war ja nur mein Gefühl. Wir standen dann auch schon auf den letzten 100 m an der Strecke, kurz wo die Läufer auf die Zielgerade abbiegen. Nach 3:36 h kam er dann auch und wir sind gemeinsam mit einem Grinsen (also Michael & ich) den Zielkanal entlang ☺ . Phil war durch, was aber auch nach so einem gelaufenen Marathon mit 4 Boxenstops mehr als beachtlich war, aber ich sag ja: angefühlt hat es sich wie 5 h…
Im Zielbereich dauerte es dann auch erstmal eine viertel Stunde, bis Phil überhaupt wieder ansprechbar war und ich hab mir bis dahin ganz schöne Sorgen gemacht. ABER: das ist das halt in der Staffel, jeder für sich und doch gemeinsam bestritten & gelitten! Im Zielbereich gab es dann noch eine Kleinigkeit zwischen die Kauleisten, also Steaks, Pizza, Kuchen, Obstsalat…eigentlich ALLES was man nach so einem Tag auch braucht. Kurz noch die Finisher-T-Shirts abgeholt und von Phil & Teresa verabschiedet, weil die mit dem Zug auch wieder heimgefahren sind, und dann ging das Gehatsche in die 5. und auch letzte Runde zum Auto.

Das war sie also, meine 1.Challenge. Unter´m Strich:
Vernünftig war es nicht, aber EINMALIG!!!

10:10 h waren wir als Staffel unterwegs und liefen als 7. Mixed Team ins Ziel!

*fränkisch, a.d.Red. Gelaufe!

…zu den Bildern geht´s hier lang!

#WolffSports #LeitwolffonTour #Leitwolff #Tri #Challenge #Summer#Motivation #Fun #Ehrgeiz #Wille #Puma #foreverfaster #PolarV800#allin #Sziols #lovemyjob #lovemylife #dankbarfürjedenTag#machihnfürdichzudeinemTag #Auszeit #einfachso #SpaßamSport#malwasanderes #trainhardorgohome #einfachschwimmen#GrenzenerreichenNeuesentdecken #trainhardstaycool #Ziele #Träume#machihnfürdichzudeinemperfektenTag