Neues entdeckt, oder: Urlaub Teil I

September 2016

Nachdem ja meinen Urlaub abgesagt wurde, weil zu wenig Starter angemeldet waren bei dem Lauf wo ich starten wollte😥, bin ich kurzerhand zu Hause geblieben. Alte To-Do-Listen hab ich irgendwie immer rumfliegen zum Aufzuarbeiten. Bücher 📚 hab ich mir auch extra bestellt. Vier genau genommen. Gelesen habe ich bis zum Urlaubsende zwar nur 1/3 von EINEM, aber immer hin! Es war trotzdem eine schöne & erholsame Zeit, schreibfaul auf allen Kanälen, und auch „maulfaul“ wie der Franke so schön sagt🙊🙈🙉. Urlaub halt.
Meinen 1.Urlaubstag hab ich auch direkt nochmal im Büro am Schreibtisch verbracht um das wichtige zum Monatsende fertig zu haben.
Da mein Bruder und Papa für die Drainage legen da waren, hab ich ab Mittag mich kurzerhand etwas mit Kies schaufeln austoben können. Mal wieder was Produktives schaffen. Tut auch gut. Die Blasen an den Händen zwar nicht, aber nach 2 Tonnen Kies, verständlich.
Samstag dann bei meiner Mama geholfen, die ein Sommerfest bewirtet hat. Auch mal wieder schön im Familienbetrieb dabei zu sein.
Und genau da, kurz vor der Essensausgabe kam dann eine Nachricht rein:
Frau für Super Sprint Mixed Team Relay in Beilngries gesucht! In der 2.Nachricht stand mein Name…joa…darf ich noch wenigstens die Ausschreibung lesen, bevor ich zusage?!
WTF?!?! 0,3 km Schwimmen – 8 km Rennrad mit Windschattenfreigabe – 2,5 km Laufen! Und dann?!? Bin ich warm und des Spektakel rum!!! „Na komm schon, damit wir wenigstens starten können.“ „Hab aber gerade gar nix schnelles trainiert.“ „Wurscht, Hauptsache Spaß!“ „Wenn ihr meint…“
Nachdem meine Nacht doch etwas kurz war, weil ich noch Gwedelte gegrillt hab, war die Lust nicht gerade im Überfluss am Sonntag da, aber Mama sagt immer: „der Bock kommt bei der Arbeit“ und so bin ich dann am Sonntag morgen nach Beilngries gedüst inkl. meinem Knall gelben Kanarienvogel. Um 10 Uhr traf ich dann auch meine Teamkollegen, die nach der Startnummerausgabe die Runde auch noch fahren wollen um einen Streckencheck zu machen. Wer mich kennt: vorher schon zu wissen wo es lang geht?!?! *hmpf…überhaupt nicht meine Taktik. Und so sind wir, nachdem wir unsere Startnummer geholt haben, die 8 km abgefahren. Ganz schön windig und wellig für das, das in der Ausschreibung steht: 0 hm! Nach der Probefahrt ging es dann auch schnell. Rad nochmal gecheckt, alles zusammen gepackt, Wechselzone eingerichtet und dann noch kurz beim Briefing gelauscht. Dann stand ich auch schon im Wasser. Mit dem grünen Vereinsshirt von einem Teammitglied, dafür aber mit einer rosa Bademütze. Bin ich froh, dass die auf die schnelle kein rosa Shirt für mich organisieren konnten, weil Mädels tragen beim TSV Altenfurt pink!
Und dann war er auch schon, der Startschuss. Mit einem breiten Grinsen bin ich los. Lustig hier zwischen den ganzen Mädels *lach! Nachdem das erst Gedränge rum war, war auch schon die Wende und es ging zurück zum Ausstieg. Läuft ja ganz gut. Bis zum Radwechsel, wo ich dann etwas koordinative Schwierigkeiten hatte um in meine Radschuhe zu kommen…immer dieser Stress! Nachdem 3.Anlauf hab ich dann tatsächlich auch richtig gezielt und schob mein Rad zum Aufstieg. Es war ja Windschattenfreigabe auf der Strecke, aber wenn du alleine bist, ist das mit dem Windschattenfahren auch Sinn frei. Da hat man einmal ein Rennen, wo man sich ran hängen darf und dann sowas! Wobei ich ja eh nicht so diejenige bin, die das gerne macht. Nachdem ich mit meiner Leistung am Rad ziemlich zufrieden bin, ging es auch schon, nachdem ich das Rad abgestellt habe und meine Schuhe gewechselt hatte, auf die Laufstrecke. Auch hier mit einem mega Grinsen bin ich los geschossen. Genau bis zur 3. Kurve, wo kein Zuschauer mehr war und ich das Gefühl hatte, mir haut´s das Zwerchfell gleich raus. Doch ein bisschen schnell Nadine, mhm?! Geht scho! Des bring ich etz auch noch gar heim! Und so bin ich dann doch fast wie geplant zum Wechsel gelaufen, um meinem Teamkollegen den Chip zu übergeben. *wuhuuu! Auch mal toll nach ca. 30 min Feierabend zu haben!
Unter´m Strich war ich 5:24 min im Wasser, 16:34 min auf dem Rad und bin die 2,5 km in 10:33 min gelaufen und somit mega zufrieden nachdem Dirndltal Anfang August. Es hat irrsinnig Spaß gemacht mit 3 Sportlern vom TSV Altenfurt mal unterwegs gewesen zu sein und sooo viele Bekannte getroffen zu haben! In der offenen Wertung Teamplatz 6 von 19 😁
Zum Ausklang ging es dann noch zum Kratzmühlsee, wo es sich dann leider überzogen hat und ich dann doch, obwohl ich eine Nacht bleiben wollte, gen Heimat fuhr….die 2.Urlaubswoche wurde dann aber auch nochmal mit etwas Neuen garniert. Davon aber dann zum Nationalfeiertag mehr…

Bis dahin, bleibt sportlich und genießt die warme Herbstsonne 🍁🍂🍃  – euer Wölffchen Nadine 💋

…zu den Bildern 📸 geht´s hier lang!