Die 4 besten Hausmittel für die Erkältungszeit

Wie überstehe ich am besten die Erkältungszeit? Muss ich wegen Halsweh oder Schnupfen wirklich zum Arzt oder in die Apotheke? Nicht unbedingt! Hier findest du unsere Top 4 der natürlichen Hausmittel – ganz nach dem Motto: „Heilpflanzen statt Pharmakeule!“

1. BEI HUSTEN
Kräuter wie Thymian, Spitzwegerich oder Efeu sind echte Geheimtipps. Und ein Sud aus Zwiebeln oder Rettich wirkt schleimlösend und bekämpft Keime.

2. BEI HALSSCHMERZEN
Salbeitee trinken oder damit (oder mit Salzwasser) gurgeln. Noch ein Rezept: Eine zerkleinerte Eibischwurzel zwei Stunden in kaltes Wasser legen, erhitzen, etwas süßen und trinken.

3. BEI SCHNUPFEN
Der Klassiker: Kamillentee, Salbeisud oder heißes Salzwasser zu inhalieren wirkt Entzündungen und damit den lästigen Schnupfensymptomen entgegen. Nasendusche mit Salzwasser hilft, Bakterien auszuschwemmen.

4. ALLGEMEIN BEI ERKÄLTUNGEN
Die südafrikanische Kapland-Pelargonie (z.B. in Umckaloabo) gibt es als Extrakt auch bei uns in Apotheken. Sie soll bei vielen Erkältungsarten sowohl antiviral als auch antibakteriell wirken. Wichtige Hinweise: Wer blutverdünnende Mittel einnehmen muss, darf die Kapland-Pelargonie nicht anwenden. Die Zubereitungen enthalten Cumarine, welche die Blutungsneigung erhöhen können. Leidet jemand an Leber- oder Nierenkrankheiten, empfiehlt sich die Heilpflanze ebenfalls nicht.

Quelle: Sportaktiv

Hier geht´s zum nächsten Beitrag: