Pre-Workout-Food: Diese Lebensmittel solltest du vor dem Training essen

Bereit zu schwitzen? Nicht so schnell!

Hier kommen ein paar Lebensmittel, die du vor dem Workout snacken solltest, um nochmal richtig Kraft zu tanken.

  • VOLLKORNTOAST MIT BANANENSCHEIBEN UND ZIMT
    Gut wäre eine Mischung aus komplexen und einfachen Kohlenhydraten vor dem Sport, sodass die Energie im Körper während deines Workouts langsam und stetig freigesetzt wird. Vollkorntoast mit frischen, reifen Früchten liefert dir beide Arten von Kohlenhydraten – mit dem Bonus, dass dieser Snack auch einfach zu verdauen ist. Die komplexen Kohlenhydrate im Toast werden langsam verarbeitet und versorgen dich über einen längeren Zeitraum mit trainingsrelevanten Nährstoffen, während das Obst dir schnell Energie liefert.

    • Wenn du für ein bevorstehendes Rennen trainierst, sind Bananen empfehlenswert. Sie erhöhen deinen Kalium-Level, der abfällt, wenn du viel schwitzt. Wer möchte, fügt noch einen Schuss Zimt hinzu. Dem Gewürz wird nämlich nachgesagt, den Blutzucker zu stabilisieren und die Gehirnfunktion zu verbessern
  • (SELBSTGEMACHTE) SMOOTHIES
    Wer einen Snack-to-go für den Weg zum Sportplatz oder das Fitnessstudio braucht, ist beim Smoothie an der richtigen Adresse. Der spart nämlich nicht nur Zeit, sondern eine selbst gemixte Variante bringt dir auch einige Vorteile für dein Training. Ein Rezepttipp: Verwende deine Lieblingsfrüchte (kleingeschnitten), eine Tasse griechischen Joghurt und ein bisschen (Bio-)Müsli, um eine dickere Konsistenz zu erreichen.
  • GRIECHISCHER JOGHURT MIT FRÜCHTEN
    Eine lange Laufrunde steht an? Dann greif am besten vorher zu griechischem Joghurt. Es beschwert nicht und ist vollgepackt mit hochwertigem Eiweiß. Aber Achtung: Manche Sportler neigen dazu, Obst und andere Lebensmittel, die einfache Kohlenhydrate enthalten, auszulassen. Diese benötigst du aber, denn das Eiweiß wird im Körper nicht schnell genug zersetzt, um genügend Kraftstoff für dein Training bereitzustellen. Die Kohlenhydrate von Früchten liefern dir jedoch schnell Energie – und das Protein wird später verwendet, um Muskelschäden zu verhindern.
  • APFELSPALTEN MIT MANDEL- ODER ERDNUSSBUTTER
    Du brauchst noch ein bisschen Zucker vor dem Sport und musst dich zwischen etwas Süßem und einem Apfel entscheiden? Dann nimm den Apfel! So vermeidest du einen Zuckerschock und setzt stattdessen auf Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Damit dein Magen nicht knurrt, streiche dir einen Esslöffel Mandelbutter auf deine Apfelspalten. Das stillt den Hunger und füllt deine Energiereserven auf.
  • HAFERFLOCKEN
    Mit Haferflocken vor dem Workout machst du im Normalfall nichts falsch, da sie energiespendende B-Vitamine enthalten und – ganz wichtig – reich an Ballaststoffen sind. Somit werden die Kohlenhydrate auch nur langsam in den Blutkreislauf abgegeben und dein Energielevel während des Trainings bleibt konstant. Wer möchte, kann seine Schüssel auch wieder mit ein paar Früchten – wie zum Beispiel Beeren – aufpeppen, um seinen Wasserhaushalt aufzufüllen.

Quelle: Sportaktiv

Hier geht´s zum nächsten Beitrag: Die wichtigsten Mikronährstoffe für Sportler im Überblick